© 2017 H&M Software

Impressum

Nutzungsbedingungen

AGB

@StudioLine folgen


Sollen mehrere Bilder gleichzeitig korrigiert werden, wählen Sie diese an, und ziehen Sie die Schaltfläche “Übertragen” auf die ausgewählten Bilder. Dadurch werden die Filter-einstellungen auf diese Bilder angewendet. Sie sehen unter den Miniaturansichten ein entsprechendes Filtersymbol .


Anmerkung: Alle Filter in StudioLine sind nondestruktiv, d.h. das Originalbild bleibt unberührt. Mit einem Klick auf das Filtersymbol bekommen Sie die Liste der angewendeten Filter angezeigt. Sie können die Filter eines Bildes hier jederzeit verändern, löschen oder umsortieren.

Verschieben Sie die Bildbegrenzungslinien in der Bild-vorschau, um den optimalen Bildausschnitt festzulegen.

Tipp: Um die Proportionen des Bildes beizubehalten, aktvieren Sie die Option "fixieren" am unteren Rand des Filterfensters. Bestimmen Sie ein Seitenverhältnis von 2:3 bzw. 3:2, wenn Sie die Bilder professionell belichten lassen wollen. So passen die Abzüge in handelsübliche Rahmen oder Fotoalben.


       Wie ein Bild gedreht wird, erfahren Sie hier >>>

Unser kleiner Workshop zeigt Ihnen,
wie es funktioniert.


Öffnen Sie das Bildarchiv und wählen Sie das gewünschte Bild aus. Für die vergrößerte Ansicht öffnen Sie per Doppelklick auf das Bild den Bildbetrachter. Aktivieren Sie die Ansicht "Geteilt" durch Klick auf die entsprechende Schaltfläche am unteren Fensterrand. Mit dem Schieber (die gestrichelte Linie) wird das Bild in zwei Bereiche unterteilt.

Benutzen Sie die Histogramm-Ansicht, um die optimale Einstellung des Bildes zu kontrollieren. In unserem Beispiel zeigt das Histogramm, dass es dem Bild an Helligkeit fehlt, da die Kurve nicht bis zum rechten Rand läuft.

Das Histogramm wird ständig bei den Filtern in der Bildbearbeitungsleiste angezeigt.

Wählen Sie über das Menü "Bild" / "Korrektur" den Filter "Auto-Tonwert" aus. Aktivieren Sie im Filterfenster die Einstellung "Auto-Tonwert", die Änderung ist sofort zu sehen.

Im Bildbetrachter sehen Sie links das Original, rechts sehen Sie das Bild mit den angewendeten Filtern. Verwenden Sie den Schieber, um die Veränderungen gegenüber dem Original besonders gut vergleichen zu können.

Experimentieren Sie ruhig mit weiteren Einstellungsmöglich-keiten des Filters.

Die Tonwertkorrektur
Ergebnis

Hier sehen Sie das Ergebnis.

Ein tolles dynamisches Foto!

Übertragen des Filters "Auto-Tonwert" auf mehrere Bilder

Durch die Wahl eines geeigneten Bildauschnittes kann das Bild noch interessanter gestaltet werden.

Schließen Sie hierzu den Bildbetrachter und öffnen Sie den Filter "Schneiden und Drehen" aus dem Menü "Bild" / "Bildvorverarbeitung".

Mit StudioLine lassen sich auch eigene Klappkarten gestalten.
Probieren Sie es doch mal aus!

Mit dem Filter "Auto-Tonwert" lassen sich flaue und kontrastarme Bilder einfach und schnell optim...
Bildausschnitt bestimmen

Workshop

Bildoptimierung schnell gemacht
Auto-Tonwert und Freistellen

Übersicht | Produkte

Twittern