© 2017 H&M Software

Impressum

Nutzungsbedingungen

AGB

@StudioLine folgen

Und ein anderes Sprichwort sagt: "Ordnung ist das halbe Leben". Das gilt insbesondere für große Bildbestände. Ohne ausreichende Beschreibung der Bilder lässt sich kaum ein gewünschtes Bild finden. Für die Suche von Bildern stehen automatisch die bereits von der Kamera gelieferten Informationen wie z.B. Aufnahmedatum und Uhrzeit zur Verfügung. Über die Informationen in den Exif- und IPTC/NAA-Standardfeldern lassen sich Bilder nicht nur schnell wieder finden, sondern diese können auch zum Datenaustausch genutzt werden. Eigene Beschreibungsfelder für weiterführende Informationen können mit StudioLine ganz leicht angelegt werden.

Schnell sortieren, fortlaufend nummerieren und Platzhalter für Beschreibungen verwenden

Vordefinieren von Beschreibungen für neue Bilder

Benutzerbeschreibungen erstellen

Beschreibungen auf andere Bilder kopieren

Auch die Stichwörter "Frankreich", "Herbst" und "Landschaft" sind vorhanden.

Steht bereits vor dem Laden neuer Bilder fest, welche Beschreibungsfelder bei allen Bildern den gleichen Inhalt erhalten sollen, können Sie diese Inhalte für die Felder vordefinieren. Für jeden Ordner können andere Beschreibungen vordefiniert werden.

Erstellen Sie für Ihre zu importierenden Bilder einen neuen Ordner. Wichtig ist, dass die Option "Beschreibungen für neue Bilder vordefinieren" aktiv ist.
Nach Bestätigung mit "OK" wird das Fenster "Beschreibungen" geöffnet.

Wenn Sie nachträglich vordefinierte Beschreibungen ändern möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Ordner und wählen Sie "Beschreibungen für Ordner vordefinieren" aus dem Kontextmenü.

Sind nur wenige Bilder zu beschreiben, gibt es eine einfache Methode: Klicken Sie auf das Textfeld unter dem Bild und geben dort direkt den gewünschten Text ein.

In den folgenden Kapiteln erfahren Sie, wie Sie auch große Bildmengen effizient beschreiben.

·

Vordefinieren von Beschreibungen für neue Bilder

·

Benutzerbeschreibungen erstellen

·

Beschreibungen auf andere Bilder kopieren

·

Eigene Formulare für schnelle Erfassung und gute

Übersicht

·

Schnell sortieren, fortlaufend nummerieren und

Platzhalter für Beschreibungen verwenden


Nach dem Laden der Bilder sind unsere vordefinierten Beschreibungen in den Feldern enthalten:

Eigene Formulare für schnelle Erfassung und gute Übersicht

Platzhalter für Beschreibungen
Soll ein Fließtext erstellt werden, in dem mehrere Beschreibungen vorkommen, kann das durch Platzhalter für Beschreibungs-felder realisiert werden.

Positionieren Sie die Texteingabemarke im Eingabefeld der Beschreibung auf die Stelle, wo die Beschreibung eines anderen Feldes angezeigt werden soll. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese Stelle und wählen "Beschreibung einfügen" aus dem Kontextmenü. Im darauf folgendenden Fenster können Sie das Beschreibungsfeld auswählen, für das ein Platzhalter eingefügt werden soll.

Für den Export, beim Drucken mit Beschreibungen oder bei einer Webgalerie, werden anstelle der Platzhalter die aktuellen Inhalte der ensprechenden Beschreibungen eingesetzt.

Tipp: Verwenden Sie Platzhalter auch in den vordefinierten Beschreibungen der Ordner. So können Sie z.B. die Beschreibung "Copyright" automatisch in das Exif-Feld "Künstler/Autor", in das IPTC/NAA-Feld "Autor" sowie in die Windows-Beschreibung "Autor" kopieren lassen.

Wählen Sie in den Systemgruppen "Alle Beschreibungen" aus. Sie können nun die vorzudefinierenden Felder mit Inhalten bestücken, in unserem Beispiel Copyright mit "Hans Muster".

Auch Stichwörter lassen sich einfach vordefinieren. Die einzelnen Stichwörter werden in das Beschreibungsfeld "Stichwörter" der "IPTC/NAA-Beschreibungen" durch Semikola getrennt eingegeben.

Vordefinierte Beschreibungsfelder werden auch für später zu erstellende Unterordner übernommen.

Nachdem die gewünschten Felder vorbesetzt wurden, haben wir in unserem Beispiel den Chip mit den Bildern in den Kartenleser geschoben.

Schnell sortieren
Sie können einen Ordner schnell nach einer gewünschten Beschreibung sortieren: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Titel der Beschreibung, nach der sortiert werden soll, und wählen Sie "Ordner aufsteigend sortieren" oder "Ordner absteigend sortieren" aus dem Kontextmenü.


Fortlaufend nummerieren
Manchmal ist es notwendig, seine Bilder fortlaufend zu nummerieren. Wählen Sie hierzu die entsprechenden Bilder aus und öffnen Sie das Fenster "Fortlaufende Nummerierung einfügen" über das Kontextmenü der Beschreibung aus.

Wir erstellen in unserem Beispiel die Beschreibung "Auftraggeber".

Falls Sie z.B. Bauwerke fotografieren, kämen als Benutzerbeschreibungen z.B. "Gebäudetyp", "Baustil", "Baujahr" oder "Bauwerkshöhe" in Frage.

Eine neue Benutzerbeschreibung erstellen Sie, indem Sie in der Symbolleiste des Beschreibungsfensters auf die Schaltfläche "Neue Benutzerbeschreibung" klicken.

Aus der Gruppe "IPTC/ NAA-Beschreibungen" fügen wir in unserem Beispiel noch "Ort" und "Objektbeschreibung" ein.

Es wird automatisch der StudioLine Ladeassistent zum Importieren der Bilder gestartet.

StudioLine verwaltet nicht nur Standard-Beschreibungsfelder, wie "Bildname", "Künstler/Autor", usw., sondern auch eigene Benutzerbeschreibungen.

Nun haben wir unser eigenes Formular. Mit der Tabulatortaste können Sie während der Texteingabe leicht von Feld zu Feld springen.

Tipp: Erstellen Sie für verschiedene Aufgaben unterschiedliche Formulare. Über Formulare können Sie auch schnell die Bildunterschriften umschalten. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Formular und wählen "Als Bildunterschriften anzeigen" aus dem Kontextmenü.

Gibt es mehrere Bilder, die mit der gleichen Beschreibung versehen werden sollen, ziehen Sie die Schaltfläche "Übertragen" der entsprechenden Beschreibung auf die gewünschten Bilder. Um die Beschreibung auf alle ausgewählten Bilder zu kopieren, könne Sie auch auf die Schaltfläche "Übertragen" klicken.

Sie können auch eine Beschreibung in ein anderes Feld des gleichen Bildes übertragen, indem Sie die Schaltfläche "Übertragen" auf das gewünschte Zielfeld ziehen.

Rechts vom Eingabefeld befindet sich eine Schaltfläche. Durch Anklicken wird in unserem Beispiel die Liste der bisherigen Auftraggeber angezeigt.

Im Fenster "Formular bearbeiten "wird bestimmt, welche Beschreibungen angezeigt werden sollen.

Wählen Sie z.B. aus der Gruppe "System-beschreibungen" das Feld "Bildname" aus und fügen es durch Klick auf die Schaltfläche mit dem Pfeil nach rechts in die Liste der Beschreibungen ein, die das Formular enthalten soll.

StudioLine unterstützt ca. 90 Standard-Beschreibungsfelder an. Hinzu kommen noch die Benutzerbeschreibungen.

Aufgabenabhängig möchte man vielleicht nur bestimmte Beschreibungen bearbeiten. Für ein effizientes Arbeiten können Sie sich eigene Formulare zum Beschreiben erstellen.

Klicken Sie in der Symbolleiste des Fensters "Beschreibungen" auf die Schaltfläche "Neues Formular". Geben Sie nun einen Namen für das Formular an. In unserem Beispiel verwenden wir "Architektur".

Workshop

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
Jedoch um es wieder zu finden, geht es kaum ohne Worte!

Übersicht | Produkte

Twittern